Coverversion des Tages: The Primitives – I´m Not Sayin´

von /the weekender!

Zugegebenermassen finde ich das aktuelle Album der Primitives eher mittelgut. Mein absoluter Favorit ist aber ganz klar das Stück „I´m Not Saying“, bei welchem es sich um die Coverversion des gleichnamigen Nico-Stücks von 1965 handelt. Der Song erschien damals unter den Fittichen von Andrew Loog Oldham auf Immediate und löst bei mir bis heute bei jedem Hören eine Gänsehaut aus. Genau dieses Gänsehautgefühl ist der Grund, warum Coverversionen oft danebengehen: Neben der Tatsache, dass die Neuinterpretation mindestens genauso gut sein muss wie das Original, ist es extrem schwierig, dieses zu reproduzieren. Daran scheitert das Ganze dann oft. Ich selbst will den Song schon seit einigen Jahren covern, was sich jetzt leider erledigt hat. Die Primitives haben es aber perfekt geschafft, dieses Gefühl, das jeden Teil des Körpers wohlig erschauern lässt, auf ihrer neuen Platte zu erzeugen. Das Video und auch der monotone Stil des Spielens sind eine klare Verbeugung vor The Velvet Underground. Thematisch zwar nur bedingt richtig, weil der Song ja erschien, bevor Nico dort angeheuert wurde, aber immerhin. Obwohl das Original natürlich tausend Mal besser ist landen sie somit spielend dort, wo die Raveonettes seit Jahren vergeblich versuchen hinzukommen.  Zum Entsperren empfehle ich wie immer dieses Plugin.