Kreutzer kommt wieder!

von /the weekender!

Am ersten November 2010 strahlte Pro Sieben die erste Folge der Krimiserie „Kreutzer kommt“, mit Christoph-Maria Herbst in der Hauptrolle aus. Auch wenn das Problem besteht, dass dieser Schauspieler inzwischen hauptsächlich mit Bernd Stromberg assoziiert wird, kommt das hier nicht negativ zum Tragen. Einfach ein erfrischend neuer Krimi, der auf Klischees verzichtet. Kreutzer ist ein verschrobener Komissar, der den Anspruch hat, jeden Fall in vier Stunden, 37 Minuten und 23 Sekunden zu lösen. Diesem Anspruch wird er in der ersten Folge, von der im Gespräch ist, sie sei der Auftakt zu einer Serie, auch gerecht. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten, denn jeder, der die Episode nicht gesehen hat, sollte das dringend nachholen. Man kann sie auf DVD erwerben. Es lohnt sich. Diese Qualität ist man von deutschen Produktionen nicht gewöhnt. Ich fühle mich da zum Beispiel eher an grandiose BBC-Serien erinnert.  Auch die Zahlen können sich sehen lassen:“Kreutzer kommt“ erreicht einen Marktanteil von 13,4 Prozent in der Zielgruppe und liegt somit deutlich über dem Senderschnitt. Eine Sprecherin von Pro Sieben verkündet am nächsten Tag, dass einer Fortsetzung nichts im Wege stehe und sogar eine Serie im Gespräch sei. Sicher sei dies aber noch nicht. Dann erstmal nichts, sehr lange nichts, genaugenommen fast zwei Jahre lang nichts. Ich hatte schon nicht mehr damit gerechnet, dass es weitergeht. Nun aber die gute Nachricht: Am 20.10.2012 um 20:15 Uhr wird auf Pro Sieben eine neue Folge von „Kreutzer kommt“ mit dem Titel „Kreutzer kommt… ins Krankenhaus“ ausgestrahlt. Hier gibt es bereits ein Making-Of zu sehen und hier ein Preview. Es kam lange nicht mehr vor, dass ich mich so auf eine deutsche Produktion gefreut habe. Drücken wir die Daumen, dass es tatsächlich eine Serie wird. Wie es Murphy´s Gesetz will, habe ich natürlich am 20.10. keine Zeit. Zum Glück gibt es Menschen mit Festplattenrekordern. Vor dem Ansehen werde ich mir jedenfalls stilecht ein Schwarzbrot mit altem Gouda und Orangemarmalade zubereiten.