Nachdem ich einmal drüber schlief und die Songs des Tages

von /the weekender!

Was war das für ein Tag gestern. Die Stone Roses sind haben sich wiedervereinigt. Nachdem ich eine Nacht darüber geschlafen habe, kann ich mein Gefühl immer noch als eine Kombination aus Angst und Freude beschreiben.

Angst, weil Reunions so oft schiefgehen und die betreffenden Bands damit ihre eigene Legende zerstören. Es heisst ja nicht umsonst, man soll aufhören, wenn es am schönsten ist. Nicht nur die Rolling Stones (Trennungszeitpunkt Anfang der 70er verpasst.) oder Pink Floyd (Trennungszeitpunkt nach dem zweiten Album verpasst.) sind mahnende Beispiele dafür, was aus Bands werden kann, die einmal grandios waren. Angst auch, weil ich nicht weiss, ob ich es ertrüge, wenn neue Songs mir nicht gefielen.

Freude, weil die Stone Roses so oft der Soundtrack meines Lebens waren und bis heute sind. Leider war ich 1989 noch nicht in dem Alter, in dem man mal eben nach Grossbritannien auf ein Konzert fliegt. Später ergab es sich dann nicht und war ja auch nicht mehr sehenswert, wie der furchtbare Reading-Auftritt (neuerdings auch bei Youtube in voller Länge – wer tut sich das an – zu sehen.) eindrucksvoll beweist. Siehe —> Angst.

Wie wird die Reunion ? Wird sie so, wie die brillianten Anfangsjahre, hier bei Tony Wilsons „Other Side Of Midnight“ im Jahre 1989 ?

Oder wird sie eher so wie oben beschrieben ? Nein, ich verlinke die Videos nicht, denn sie sind nah an akustischer Körperverletzung.

Bei der Pressekonferenz gestern machten die Bandmitglieder (bis auf Mani) einen sehr aufgeräumten und motivierten Eindruck. Bei John Squire war ich mir allerdings nicht sicher, wie ich den griesgrämigen Gesichtsausdruck deuten sollte. Coolness, oder keine Lust ? Was ist der genaue Grund für die Reunion ? Hoffentlich nicht nur das Finanzielle. Die erzählten Geschichten klingen natürlich alle toll.

Ich hoffe, dass die Chemie wieder stimmt und gute neue Songs zustande kommen. Nach Manchester werde ich definitiv nicht fliegen, weil ich keinen Sinn darin sehe, das Konzert einen Kilometer von der Bühne entfernt auf einer Leinwand anzusehen. „Hauptsache dabei gewesen“ reicht nicht. Ich freue mich aber auf die angekündigte Welt-Tournee, weil ich denke, dass die Band in Deutschland in wesentlich kleineren Läden spielen wird, als in der Heimat.

Warten wir es ab…

Hier sind jedenfalls meine Songs des Tages, die gar nichts mit den Stone Roses zu tun haben :

Jeremy Jay – Caught In A Whirl

The Duffelcoats -The Girl From Out Of Town