it´s a shame about EVAN !!!

von /the weekender!

nachdem ich sie in den 90ern verpasst hatte, wollte ich sie gestern nun unbedingt sehen, die lemonheads. den meisten sind sie durch ihre platte „it´s a shame about ray“, und der darauf enthaltenen coverversion „mrs. robinson“ bekannt. früher ein tanzflächenfüller.

über die vorgruppe kann ich nicht viel sagen: ging nicht ins ohr, klang wie 1000 andere bands.

das konzert der lemonheads begann vielversprechend: direkt am anfang ein paar songs, die mir noch von damals im ohr waren und auch die anderen angereisten indie-rentner freuten sich. so ging es eine weile weiter. allerdings wurde die performance immer lustloser. irgendwann schickte herr dando seine band von der bühne und fing an, balladen zu spielen. die ersten waren echt gelungen und einige mir noch bekannt. leider driftete das ganze dann irgendwann in richtung country ab und das publikum wurde unruhig.

irgendwann durfte die band wiederkommen und es ging noch ein paar songs lang weiter, aber das war nichts mehr.

nach einer knappen stunde war die show vorbei. keine zugaben, nichts. eine frechheit.

insgesamt kann ich sagen, dass ich sehr viel geld für das unmotivierteste konzert meines lebens ausgegeben habe und sehr enttäuscht bin. manchmal sollte man legenden eben in der schublade lassen.

over & out